m-privacy GmbH, Berlin

Weltweit führend bei ReCoB-Systemen.

TightGate-Pro

Der ferngesteuerte Webbrowser.

TightGate®-Pro ist ein präventiv wirkendes Schutzsystem für sicherheitsbewusste Unternehmen und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung. Es unterstützt die komfortable, vollfunktionale und zugleich hochsichere Nutzung des Internets am Arbeitsplatz - auch in kritischen Infrastrukturen.

ReCoBS ist etwas ganz Neues für Sie?

Dann empfehlen wir unseren ausführlichen Artikel

Der Präventivschutz wirkt gegen gezielte Angriffe über Sicherheitslücken in internetgebundenen Applikationen wie Webbrowsern, E-Mail-Programmen oder PDF-Readern. TightGate®-Pro schützt vor bekannten und neuartigen Bedrohungen durch Schadsoftware sowie kompromittierte Programmfunktionen und verhindert unkontrollierten Datenabfluss. Selbst Benutzerfehlverhalten senkt das erreichte Schutzniveau nicht, die bestimmungsgemäße Nutzung des Internets am Arbeitsplatz wird durch TightGate®-Pro nicht eingeschränkt.

Einfaches Prinzip - probate Wirkung.

TightGate®-Pro

ist Ihr sicherer Übergang ins Internet.

Das Remote-Controlled Browser System (ReCoBS) ► der Client-Server-Lösung TightGate®-Pro begegnet sämtlichen Angriffsszenarien aus dem Internet vorbeugend. Dabei kommuniziert der Arbeitsplatzrechner nicht direkt mit dem Internet, stattdessen übernimmt TightGate®-Pro die Ausführung des Webbrowsers. Die Computer des internen Behörden- oder Unternehmensnetzwerks erhalten lediglich die Bildschirmausgabe des ReCoBS-Servers über ein grafikbasiertes Protokoll.

Alle gewohnten Zusatzprogramme und Multimediaerweiterungen (wie beispielsweise Adobe® Flash®) können uneingeschränkt verwendet werden. Praktisch jede Webanwendung ist ohne Änderungen lauffähig. Web-Inhalte können ohne weitergehenden Konfigurationsaufwand auf jedem Drucker ausgegeben werden, der über die jeweilige Arbeitsplatzstation erreichbar ist. Für Uploads und Downloads steht eine gesicherte Dateischleuse zur Verfügung, die zugelassene Inhalte sicher auf die Arbeitsplatzstation oder von dort auf den ReCoBS-Server tranferiert. Web-Inhalte können ohne weitergehenden Konfigurationsaufwand auf jedem Drucker ausgegeben werden, der über die jeweilige Arbeitsplatzstation erreichbar ist. Für Uploads und Downloads steht eine gesicherte Dateischleuse zur Verfügung, die zugelassene Inhalte sicher auf die Arbeitsplatzstation oder von dort auf den ReCoBS-Server tranferiert.

Sehen Sie selbst, wie leicht ein Angriff aus dem Internet möglich ist!

TightGate®-Pro nutzt neueste Servertechnik für maximale Leistung bei exakt kalkulierbaren Systemkosten (TCO). Das dedizierte ReCoBS wird regelmäßig als betriebsbereite Appliance geliefert. Eine Installation auf anderweitiger Serverhardware ist nach Absprache möglich.

Folgende Aspekte zeichnen TightGate®-Pro besonders aus:

  • Robuste, vorkonfigurierte Appliance mit minimalem Installationsaufwand
  • Auf Wunsch: Installation auf auftraggeberseitig gelieferter Hardware
  • Umfassend gehärtetes Betriebssystem auf LINUX-Basis
  • Risikolose Verarbeitung von aktiven Inhalten
  • Lizenzierung nach dem Prinzip der Concurrent License
  • Gesicherte, vielfältig konfigurierbare Dateischleuse zur Datenübertragung
  • Serverseitiger Malware-Scanner optional
  • Ausdruck von Inhalten über vorhandene Netzwerk- und Arbeitsplatzdrucker
  • Automatische Linkweiche "MagicURL" zur korrekten Darstellung interner und externer Links
  • Wartungsarmer Betrieb, automatische Updates über eigene Update-Server
  • Flexible Update- und Backupoptionen für sämtliche Infrastrukturen, auch via Proxy
  • Umfangreiche automatische Systemüberwachung (via Nagios); zusätzliche Hardwaresensoren integrierbar
  • Lastoptimierung im Clusterbetrieb
  • Vollständig verschlüsselte Datenübertragung zwischen Server und Klientenrechnern
  • Leistungsstarke Benutzerverwaltung insbesondere für große Nutzergruppen
  • Flexibles Berechtigungskonzept für jedes Anwendungsszenario
  • Datenschutzkonforme Logging-Optionen für Benutzerkonten
  • Single Sign-on - Anmeldung über Zertifikate oder via Active Directory (AD)

Dies sind nur einige der technischen Eckdaten - weitere Spezifikationen entnehmen Sie bitte dem Infobogen oder Sie kontaktieren uns.

Die Server der TightGate®-Produktlinie sind im Systembetrieb komfortabel mittels des TightGate®-Monitoring auf Nagios-Basis zu überwachen. Damit lassen sich wichtige Betriebszustände aus der Ferne prüfen, sodass bereits vor einer Überschreitung kritischer Grenzwerte Gegenmaßnahmen ergriffen werden können. Zur besonders leichten Einrichtung und Nutzung von TightGate®-Monitoring ist ein vorkonfigurierter, virtualisierbarer Monitoring-Server separat erhältlich. Die Sensoren zur Erfassung der Prüfpunkte sind standardmäßig in die Server der TightGate®-Produktlinie integriert. Über die regulären Sensoren zur Überwachung der Serverparameter hinaus stehen weitere Sensoren zur Verfügung, welche spezifische Prüfpunkte im Zusammenhang mit TightGate®-Servern registrieren und dem Monitoring zugänglich machen.

Die Konfiguration von TightGate®-Monitoring erfolgt menübasiert. Das Administrationskonzept entspricht grundsätzlich dem der anderen Server der TightGate®-Produktlinie. TightGate®-Monitoring gibt die Statusanzeige der Prüfpunkte in einer übersichtlichen Webansicht aus. Diese Übersicht kann mit allen gängigen Webbrowsern abgerufen und dargestellt werden. Um den Zugang zu schützen und Unbefugten eine Einsichtnahme in die Betriebsparameter der überwachten Hosts zu verwehren, ist der Aufruf der Webansicht passwortgeschützt.

Nicht jedes System verfügt über die Gesamtzahl der möglichen Sensoren, sodass nicht immer alle Prüfpunkte aktiv sein müssen. Die Schwellwerte sind vordefiniert, können jedoch bei Bedarf geändert werden. Wird ein Nagios-Prüfpunkt nicht benötigt oder ist dessen Überwachung bzw. Anzeige nicht erwünscht, kann dieser Prüfpunkt aus den generierten Übersichten entfernt werden.

Nähere Informationen zum TightGate®-Monitoring übermittelt der technische Kundendienst der m-privacy GmbH gerne auf Anfrage.

Angriffszenario: Ein einfaches Beispiel verdeutlicht die Situation: Auf konventionellen Arbeitsplatzrechnern hat der Webbrowser direkten Zugriff auf das Internet. Gleichzeitig ist dasselbe Gerät in das interne Unternehmens- oder Behördennetzwerk integriert. [mehr...]

Schutzfunktion: Abstand schafft Sicherheit – und TightGate®-Pro schafft Abstand. Durch das vorgelagerte System kann ein Angreifer das interne Netzwerk über einen eventuell kompromittierten Browser schon aus technischen Gründen nicht mehr erreichen. [mehr...]

Dateitransfer: Downloads flexibel und sicher handhaben mit der Dateischleuse von TightGate®-Pro. Mit nur wenigen Mausklicks landet jede gewünschte Datei auf Ihrem Arbeitsplatzcomputer. [mehr...]

Multimedia: TightGate®-Pro überträgt Bild & Ton – Angriffsaktivitäten aber nicht! Multimediale Inhalte werden im Internet immer wichtiger und beliebter. Sicherheitsüberlegungen sind jetzt kein Grund mehr, darauf zu verzichten. [mehr...]

Administration: Der Administrator behält den Überblick, Angreifer haben das Nachsehen. TightGate®-Pro ist ein komplexes System – aber es lässt sich dennoch spielend leicht administrieren. [mehr...]

Zertifikate / Siegel: Prüfsiegel und Zertifikate sind eine wichtige Richtschnur für professionelle Anwenderinnen und Anwender aus Industrie und öffentlicher Verwaltung. TightGate®-Pro ist buchstäblich "ausgezeichnet"! [mehr...]

Zielgruppen: TightGate®-Pro ist ein präventiv sicheres Schutzsystem und damit empfehlenswert für betriebliche Infrastrukturen mit normalem bis hin zu hohem Schutzbedarf. Erfahren Sie mehr über den Anwenderkreis, für den TightGate®-Pro ideal geeignet ist. [mehr...]

FAQ - Übersicht: Nachfolgend beantworten wir einige häufig gestellte Fragen rund um TightGate®-Pro. Einfach die gewünschte Frage anklicken und die zugehörige Antwort wird angezeigt. [mehr...]

Nachfolgend beantworten wir einige häufig gestellte Fragen rund um TightGate®-Pro. Einfach die gewünschte Frage anklicken – die zugehörige Antwort wird angezeigt.

Was ist TightGate®-Pro?
Wie arbeitet TightGate®-Pro?
Was bedeutet "ReCoBS" und warum ist TightGate®-Pro so sicher?
Wurde TightGate®-Pro von unabhängiger Stelle geprüft?
Kann TightGate®-Pro im Behördenumfeld eingesetzt werden?
Macht TightGate®-Pro eine Firewall oder einen Virenscanner überflüssig?
Sind mit TightGate®-Pro Dateidownloads möglich?
Wie funktioniert das Drucken aus TightGate®-Pro?
Kann der MS Internet Explorer und MS Outlook mit TightGate®-Pro weiterhin genutzt werden?
Wie erfolgt die Benutzerverwaltung in TightGate®-Pro?
Ist TightGate®-Pro auch für große Nutzergruppen und Organisationen geeignet?
Welche Voraussetzungen müssen zum Betrieb von TightGate®-Pro erfüllt sein?
Wie wird TightGate®-Pro geliefert?
Können Multimediainhalte mit TightGate®-Pro genutzt werden?
Wie wird TightGate®-Pro lizenziert?
Kann man TightGate®-Pro unverbindlich testen?
Wo bekommt man TightGate®-Pro?
Was ist "RSBAC" und was bewirkt es in TightGate®-Pro?


E-Mail:
info@m-privacy.de


Telefon:
+49-30-24342334