15 Jun

Immer Ärger mit Add-ons…

E-Mails verschlüsseln? Ja – wenn es nur nicht so kompliziert wäre! Ist es ja eigentlich auch nicht, aber einfach schreiben und abschicken ist halt doch noch bequemer. Besonders, wenn man seine elektronische Post mit dem Browser über das Webmail-Interface seines Anbieters erledigt.

Damit die Sicherheit nicht zu kurz kommt, sollte das Add-on „Mailvelope“ dabei helfen, PGP auch im Browser einzusetzen. Doch bald wurden so schwerwiegende Sicherheitslücken gefunden, dass von der Verwendung von „Mailvelope“ dringend abgeraten werden musste.

Das Problem ist leider grundsätzlicher Natur: Webbrowser sind prinzipiell sehr angriffsgefährdet, und jedes installierte Add-on vergrößert die Angriffsfläche zusätzlich. Wer daher sein Restrisiko gering halten will, nutzt für sicherheitskritische Anwendungen besser spezielle Programme, beispielsweise ein eigenes E-Mail-Programm.

Den Webbrowser wiederum „verbannen“ viele professionelle Nutzer gleich ganz aus dem internen Netzwerk. Klingt fast so kompliziert wie E-Mail-Verschlüsselung? Ist es aber nicht, fragen Sie uns einfach!

Ferngesteuert sicher surfen und mailen >