24 Feb

QuerGedacht: Weg mit dem Virenscanner?

Vor einigen Wochen sorgte die Fachzeitschrift c‘t einmal mehr für Aufsehen mit einem wenig schmeichelhaften Artikel über Virenscanner. Grund: Die verbreiteten Schutzprogramme kamen in einem ausführlichen Statement eines ehemaligen Firefox-Entwicklers nicht gut weg. Man solle sie am besten deinstallieren, so das Fazit. Das Thema ist nicht ganz neu. Selbst der renommierte Anbieter Symantec relativierte die Wirksamkeit filternder Schutzsysteme schon vor Jahren und stellte damit die eigenen Produkte ein Stück weit infrage. Also was ist dran – Virenscanner ja oder nein?

Zunächst: Antivirensoftware kann als flankierende Maßnahme durchaus ihren Zweck erfüllen. TightGate-Pro verfolgt mit seinem Präventivkonzept einen gänzlich anderen Ansatz, bringt aber dennoch einen modernen Virenscanner zur ergänzenden Kontrolle der Dateischleuse mit. Sich allein auf einen Virenscanner zu verlassen, ist aber tatsächlich keine gute Idee. Könnte man also ganz darauf verzichten? Radio Eriwan würde sagen: „Im Prinzip ja – solange Sie TightGate-Pro einsetzen.“