14 Jan

Schadcode in Bildern

Sie haben richtig gelesen: Auch scheinbar harmlose Bilder können Malware enthalten, die bei der bloßen Anzeige der Grafiken automatisch startet und schließlich umfangreiche Schadwirkung entfaltet.

Nicht zuletzt deshalb ist die Anzeige von Grafiken in E-Mail-Programmen oft standardmäßig abgeschaltet. Benötigt man die Bildinformation, kann dieser Schutz fallweise aufgehoben werden. Das hilft nicht nur gegen Schadcode-Infektionen, sondern vermeidet auch unerwünschtes Tracking und schützt so die Privatsphäre.

Bei weitem am sichersten ist es jedoch, E-Mails zunächst über ein vorgeschaltetes Schutzsystem wie TightGate-Pro zu sichten. Das klappt auch dann, wenn man eigentlich ein anderes Mailsystem nutzt. Durch die präventive Trennung vom internen Netzwerk kann sich Malware nicht auswirken, auch wenn schädliche Inhalte in Bildern oder Anhängen aktiviert werden.

Gut zu wissen: TightGate-Pro sichert auch E-Mail!

So funktioniert TightGate-Pro >