25 Jul

Schlaue Idee: Lorbeeren nur für die Guten!

Inspiriert von den „6 dümmsten Ideen in der IT-Sicherheit“ von Marcus J. Ranum wollen wir Ihnen auch diesmal wieder einige gute Ideen näher bringen, die recht einfach für mehr Sicherheit in Ihrer IT sorgen.

Es ist immer besser, Zeit und Geld in präventiv sichere Software und sichere Systeme zu investieren, statt Bösewichte anzulocken und sie bei ihrem Treiben zu beobachten – das hatten wir eingangs besprochen.

Ganz generell muss man in diesem Zusammenhang anmerken, dass Cyberkriminelle eine Art virtueller Glorienschein umgibt, den diese Personengruppe nun wirklich nicht verdient hat. Die Medien (sogar die ehrwürdige Tagesschau!) haben einen wichtigen Anteil daran, aber auch andere Hauptdarsteller der IT-Branche und letztlich Anwenderinnen und Anwender.

Es klingt verrückt: Viele begegnen Malwareprogrammierern und Netzwerkeinbrechern mit einer latenten Ehrfurcht. Umwölken sie mit dem Nimbus des Genies, ausgestattet mit Fähigkeiten, von denen gestandene IT-Experten geschweigedenn Benutzerinnen und Benutzer nur träumen können. Was für ein Unfug!

Diese Straftäter haben einfach ihren Modus Operandi digitalisiert, vernichten enorme Sachwerte und gefährden Menschenleben. Und zwar nicht für einen “guten Zweck”, sondern ganz überwiegend zu ihrem persönlichen Vorteil. Dabei kochen sie auch nur mit Wasser, ihnen Paroli zu bieten ist vom Grundsatz her meist nicht annähernd so schwierig wie angenommen.

Im Klartext: Cybercrime ist das Letzte und die Täter sind es auch! Man muss sie nicht beobachten oder für viel Geld als „Lehrmeister“ beschäftigen. Es handelt sich um gewöhnliche Kriminelle, die man ein-, aber noch viel besser aussperren sollte. Vor allem letzteres ist eine richtig schlaue Idee!

Unser Beratungsportfolio >